Zum Inhalt springen

Achtung! Ihr Browser ist veraltet. Um eine optimale Darstellung sicherzustellen, verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Turnusmäßige Versorgungsauskunft ab dem 01.01.2017

Turnusmäßige Auskunft über die Versorgungsanwartschaft zum Stichtag 01.01.2017 nach § 77 Abs. 1 Landesbeamtenversorgungsgesetz Baden-Württemberg (LBeamtVGBW)

Versorgungsauskunft für Alle

Das Land Baden-Württemberg wird als das erste Bundesland seinen Beamtinnen und Beamten alle fünf Jahre - erstmals zum Stichtag 01.01.2017 - eine turnusmäßige Versorgungsauskunft erteilen.

Weitere Informationen können Sie den nachfolgenden Punkten entnehmen:

Turnusmäßige Versorgungsauskunft
Musterfall einer turnusmäßigen Versorgungsauskunft an einen Beamten mit laufender Bezügezahlung zum Stichtag
Korrekturantrag bzw. Rückfragen zur erteilten turnusmäßigen Versorgungsauskunft
Häufig gestellte Fragen

 

Abschlagsfreier Ruhestand mit 45 Dienstjahren oder bei Schwerbehinderung

In Zusammenhang mit der turnusmäßigen Versorgungsauskunft zum 01.01.2017 weisen wir darauf hin, dass bei einer bestehenden Schwerbehinderung besondere Antragsaltersgrenzen gelten um  vorzeitig ohne Versorgungsabschlag in den Ruhestand zu treten. Ebenso besteht die Möglichkeit, mit Vollendung des 65. Lebensjahres ohne Versorgungsabschlag in den Ruhestand zu gehen, wenn bis dahin mindestens 45 Dienstjahre erreicht wurden. Näheres zu diesen Regelungen finden Sie im Merkblatt „Versorgungsabschlag bei vorzeitigem Ruhestandsbeginn“ (LBV 2191) unter den Ziffern 2.3 und 3.