Zum Inhalt springen

Achtung! Ihr Browser ist veraltet. Um eine optimale Darstellung sicherzustellen, verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Jahressonderzahlung - Anspruch und Höhe

Fachliches Thema 23. November 2017

Jahressonderzahlung - Anspruch und Höhe

Was ist die Jahressonderzahlung?

Die Jahressonderzahlung ist eine jährliche Zahlung, die das bisherige Urlaubs- und Weihnachtsgeld ersetzt.

Wer hat Anspruch auf die Jahressonderzahlung?

Sie haben Anspruch auf die Jahressonderzahlung, wenn Sie am 1. Dezember in einem Arbeitsverhältnis stehen.

Wie hoch ist die Jahressonderzahlung?

Die Jahressonderzahlung berechnet sich aus dem in den Monaten Juli, August und September durchschnittlich gezahlten Entgelt (ohne Überstundenentgelt, Leistungs- und Erfolgsprämien) und einem individuellen Bemessungssatz. Bei Einstellungen nach dem 31. Juli des laufenden Kalenderjahres können andere Bemessungszeiträume gelten. Der Bemessungssatz bestimmt sich nach der Entgeltgruppe am 1. September bzw. bei späteren Einstellungen nach der Entgeltgruppe am Einstellungstag.

Danach beträgt der Bemessungssatz

in den Entgeltgruppen

E 1 bis E 8 K 3a bis K 8a = 95 v.H.
E 9 bis E 11 K 9a bis K 11b = 80 v.H.
E 12 bis E 13 K 12a = 50 v.H.
E 14 bis E 15 Ü   = 35 v.H.

 

Beschäftigte der Entgeltgruppe 13 Ü werden bezüglich der Jahressonderzahlung

bei einem Bezug des Tabellenentgelts aus den Stufen 2 und 3 der Entgeltgruppe 13,
alle weiteren der Entgeltgruppe 14

zugeordnet.

Der Anspruch auf die Jahressonderzahlung vermindert sich um ein Zwölftel für jeden Kalendermonat, in dem Sie keinen Anspruch auf Entgelt oder Fortzahlung des Entgelts wegen Krankheit oder Urlaub haben.

Die Verminderung erfolgt jedoch nicht für Kalendermonate, wenn Sie wegen Grundwehr-/ oder Zivildienstzeiten – wenn sie diese vor dem 1.12. beendet und die Beschäftigung unverzüglich wieder aufgenommen haben -, Mutterschutzzeiten, Elternzeit bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem das Kind geboren ist, kein Tabellenentgelt erhalten haben oder weil Ihnen kein Krankengeldzuschuss wegen der Höhe des Krankengeldes gezahlt worden ist.

Wann wird die Jahressonderzahlung gezahlt?

Die Jahressonderzahlung wird mit dem Tabellenentgelt für den Monat November ausgezahlt.