Asset-Herausgeber

null Beihilfe: hoher Antragseingang und großes Anruferaufkommen
Artikel 26. Januar 2022

Beihilfe: hoher Antragseingang und großes Anruferaufkommen

Auch dieses Jahr war der Antragseingang über den Jahreswechsel sehr hoch. Wir haben aktuell über 100.000 Beihilfeanträge zur Bearbeitung vorliegen. Wir bemühen uns, die Anträge schnellstmöglich abzuarbeiten, dennoch kann es bis zu vier Wochen dauern, bis wir Ihren Antrag bearbeitet haben. Beihilfeanträge mit hohen Gesamtrechnungssummen von 5.000 Euro und mehr sind hiervon ausgenommen und werden von uns vorrangig bearbeitet.

Durch telefonische Nachfragen zum aktuellen Status des Beihilfeantrags haben wir zudem ein sehr hohes Anruferaufkommen in der Telefonservicestelle der Beihilfe. Dies führt dort leider zu längeren Wartezeiten.

Damit wir Ihre Beihilfeanträge schnellstmöglich bearbeiten können, bitten wir Sie, von telefonischen oder schriftlichen Anfragen zum Stand der Beihilfebearbeitung abzusehen. Über den aktuellen Status Ihres Antrags können Sie sich jederzeit in unserem Kundenportal informieren.

Für die derzeit teilweise längeren Bearbeitungszeiten bitten wir um Ihr Verständnis.