Zum Inhalt springen

Achtung! Ihr Browser ist veraltet. Um eine optimale Darstellung sicherzustellen, verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Informationen zur Lohnsteuerbescheinigung 2016

Artikel 09. Februar 2017

Informationen zur Lohnsteuerbescheinigung 2016

Eintrag Großbuchstabe „M“ in Feld 2 der Lohnsteuerbescheinigung

Der Arbeitgeber ist grundsätzlich verpflichtet für unentgeltlich zur Verfügung gestellten Mahlzeiten eine besondere Kennzeichnung über die Eintragung des Großbuchstabens „M“ in der Jahreslohnsteuerbescheinigung vorzunehmen (unabhängig von der Anzahl der unentgeltlichen Mahlzeiten). Diese Bescheinigung erfolgt erstmals für das Kalenderjahr 2016.

 

Eintrag in Feld 17 der Lohnsteuerbescheinigung

Der Fahrtkostenzuschuss zum JobTicket BW wird steuerfrei gezahlt und stellt einen geldwerten Vorteil aus dem Arbeitsverhältnis zum Land dar. Als solcher ist er im Feld 17 der Jahreslohnsteuerbescheinigung auszuweisen. Ebenfalls ein geldwerter Vorteil sind die von einigen Verkehrsverbünden gewährten Sonderrabatte zum JobTicket BW. Der in besagtem Feld 17 ausgewiesene Betrag kann daher auch höher als 240 Euro sein.  

 

Nicht mehr auf der Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesene eTIN

Die eTIN wurde schon vor mehreren Jahren als steuerliches Identifikationsmerkmal durch die elfstellige Identifikationsnummer abgelöst. Eine Ausweisung der eTIN auf der Jahreslohnsteuerbescheinigung ist nicht mehr notwendig und wird deshalb ab der Bescheinigung für 2016 eingestellt.