Zum Inhalt springen

Achtung! Ihr Browser ist veraltet. Um eine optimale Darstellung sicherzustellen, verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.

Umstellung der Bankverbindungen und Anlagekonten auf BIC und IBAN

Artikel 29. Mai 2013

Umstellung der Bankverbindungen und Anlagekonten auf BIC und IBAN

In Europa werden mit SEPA (Single Euro Payments Area – Einheitlicher EURO-Zahlungsverkehrsraum) einheitliche Verfahren und Standards zur Abwicklung von Finanztransaktionen in der Währung EURO festgelegt. Ab dem 1. Februar 2014 löst das SEPA-Verfahren die heutigen nationalen Verfahren mit Kontonummer und Bankleitzahl ab.
Die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen müssen daher auf die neuen Formate BIC (Business Identifier Code) und IBAN (International Bank Account Number) umgestellt werden.

BIC
Der Business Identifier Code ist die internationale Bankleitzahl eines Kreditinstitutes und wird oft auch als SWIFT-Code (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) bezeichnet. In der Regel besteht er aus 11 Zeichen.

IBAN
Die IBAN (International Bank Account Number – Internationale Kontonummer) ist die neue standardisierte Bank-/Kontonummer für nationale und grenzüberschreitende Zahlungen und hat maximal 34 Stellen, in Deutschland ist sie 22-stellig.

Die bisherigen Bankverbindungen mit Kontonummer und Bankleitzahl wurden mit einem Migrationsprogramm, das uns von der Deutschen Bundesbank zur Verfügung gestellt wurde, auf die neuen Formate BIC und IBAN umgestellt. Es gibt auch Banken und Anlageinstitute, deren Bankverbindungen leider nicht mit dem Migrationsprogramm maschinell auf BIC und IBAN umgestellt werden können.

Bitte beachten Sie das Schreiben vom 17.05.2013 und den dort eingedruckten BIC und die IBAN!
Das Schreiben wurde auch ins persönliche Kundenportal eingestellt.

Stimmen die Angaben in der Anlage, brauchen Sie nichts zu veranlassen. Steht in den Feldern BIC und IBAN „Bankverbindung wurde vom Anlageinstitut bestätigt“, hat uns das Anlageinstitut den richtigen BIC und die IBAN bereits bestätigt, auch hier brauchen Sie nichts zu veranlassen.

Steht in den Feldern BIC und IBAN „wurde nicht ermittelt”, konnten wir diese nicht maschinell umstellen.

Im Feld Vertragsnummer können aus technischen Gründen nur die ersten zehn Stellen angezeigt werden. Ihre Vertragsnummer ist jedoch komplett in unserem System hinterlegt.

Für künftige Auszahlungen sind wir in diesen Fällen auf Ihre Unterstützung und Mithilfe angewiesen. Bitte teilen Sie uns Ihren richtigen oder ggf. fehlenden BIC und die IBAN bis spätestens 30.06.2013 mit dem Vordruck LBV SEPA 05/13 oder über das Kundenportal mit. Mitteilungen per Telefon oder über eine E-Mail-Nachricht können wir aus Sicherheitsgründen leider nicht annehmen.

Den Vordruck LBV SEPA 05/13 können Sie auch auf unserer Internetseite herunterladen.

Hinweis:
BIC und IBAN stehen jetzt schon auf den Kontoauszügen, auf der Rückseite neuerer EC-Karten oder Sie können diese auch bei Ihrer Bank oder Ihrem Anlageinstitut erfragen.